Warenkorb:  Ihr Warenkorb enthält 0 Kurse
Sie sind hier: 
Stadtgespräch: "Chancengleichheit - wie schafft man gleiche Bedingungen für alle Oberhausener?"
Stadtgespräch: "Chancengleichheit - wie schafft man gleiche Bedingungen für alle Oberhausener?"

Kurs in den Wareenkorb legen  oder  direkt anmelden

Kursnummer:
A1160R
Kursstatus:
Der Kurs hat genügend freie Plätze

Die Schere zwischen Arm und Reich wächst seit vielen Jahren, eine Umkehr dieses Umstandes ist bis heute nicht gelungen. Viele Menschen finden sich in immer unbefriedigerenden Arbeits- und Lebensbedingungen wieder, die sie aus eigener Kraft nicht mehr verlassen können. Gerade in Ballungszentren und großen Städten ist diese Entwicklung eine besondere Herausforderung für alle Bürgerinnen und Bürger.

Unter der Prämisse "wir wollen, dass in Oberhausen niemand abgehängt wird" und mit Blick auf die soziale Lage in der Stadt, laden wir zum nächsten Stadtgespräch Vertreterinnen und Vertreter der Stadt und verschiedener Einrichtungen und Verbände ein. Sie werden aus ihrer Perspektive berichten, wie sie für mehr Chancengleichheit in Oberhausen sorgen und wie sie sich auf sozialer Ebene für Betroffene einsetzen. Aus ihren Erfahrungen ergibt sich ein Bild über die Situation in der Stadt. Dazu bieten wir Raum für Fragen und Anregungen rund um das Thema.

Wir diskutieren mit:
Elke Münich (Sozialdezernentin Stadt Oberhausen), Josef Stemper (Die Tafel), Britta Costecki (Büro für Chancengleichheit O.), Uwe Weinand (Jobcenter Oberhausen), Jochen Kamps (AWO Oberhausen) und Thomas Schicktanz (DGB Oberhausen)
Die Moderation des Gespräches übernimmt Peter Szymaniak, Lokalchef der WAZ Oberhausen.

Foto(s):
Barbara Kröger (Bild: Barbara Kröger)

Termin:
Mo. 20.11.2017
Dauer:
1 Abend
Uhrzeit:
18:00 - 20:15 Uhr
Dozent/-in:
Kursort(e):
  • Bert-Brecht-Haus, Raum 330a
    Langemarkstr. 19-21
    46042 Oberhausen
  • Bert-Brecht-Haus, Raum 330b
    Langemarkstr. 19-21
    46042 Oberhausen
Kosten:
0,00 EUR

Copyright © VHS Oberhausen 2014